13.03.2019

Workshop „Fledermauskästen und Nisthilfen für Vögel“ der NaJu

(Naturschutzjugend im Landesbund für Vogelschutz, https://naju-bayern.de/)

 

 

Am Samstag, 09.03.2019, trafen sich im Werkraum der MS Insel Schütt 15 Mitglieder des neu gegründeten Arbeitskreises „AK AKTIV“ der NaJu, um unter Leitung von Jonas Vollhardt Fledermauskästen und Nisthilfen für Vögel anzufertigen. Mit Unterstützung des Referenten und Fachlehrers der MS Insel Schütt, Martin Drexler wurden aus Eichenholz aus dem Nürnberger Land insgesamt 3 Fledermauskästen, 2 Halbhöhlen (für Hausrotschwanz, Bachstelze, Grauschnäpper oder Zaunkönig), 3 Baumläuferkasten, und 3 Nistkästen für Höhlenbrüter (z. B. Meisen, Stare, Sperlinge oder Kleiber) angefertigt. Alle Teilnehmer meisterten die Anforderungen, die das harte aber dauerhafte Holz sowie die jeweilige dem Tier angepasste Bauweise an die Fertigung stellt.

 

Als „Danke“ für die Nutzung der Räumlichkeiten fertigten die Teilnehmer zudem jeweils eine Futtersäule für die Grund- und die Mittelschule u. a. aus ehemaligen Schulbänken an. Diese beiden Futtersäulen wurden – gut gefüllt – am 13. März vom Landesjugendleiter, Jakob Braun den beiden Schulleitungen im Atrium der Schule überreicht.

 

23.01.2019

Kinderversammlung im Heilig Geist Spital mit der Grundschule Insel Schütt

 

18.01.2019

Der Deutsch-Französische Tag an der Grundschule Insel Schütt

 

An diesem Tag war in unserer Schule so viel los: Es wurde das Musical "Der rosa Soldat" aufgeführt und Lieder gesungen, es waren viele Gäste da, es wurden Reden gehalten und vor allem gab es viele Projekte in den Klassenzimmern.

Impressionen vom Festakt:

 

15.11.2018

Der französischsprachige Schauspieler Moussa Doumbouya zu Besuch in der 3b

(Moussa Doumbouya aus Guinea, Gewinner des 1. Preises beim Geschichtenerzähl-Wettbewerb der Francophonie)

 

(Bénédicte Omont, Stadtpatin deutsch-französischer Club; Moussa Doumbouya, Schauspieler aus Guinea; Andrea Zweifel, Rektorin; Anja Sparberg, Theaterpädagogin; Philipp Löhe, Hausautor des Theater Nürnberg)

 

31.7.2018

Ab dem Schuljahr 2018/2019 startet die GS Insel Schütt in die Phase II des Schulversuchs

Bilinguale Klasse Französisch / bilingualer Sach-Fachunterricht

in Jahrgangsstufe 1

 

 

Französisch hat an unserer Schule eine lange Tradition. Seit einem Jahr nimmt unsere Schule am Schulversuch  „Bilinguale Grundschule Französisch“ teil. Im letzten Jahr starteten wir mit zwei Stunden innerhalb einer AG. Der Schulversuch wird nun ausgebaut.

Im kommenden Schuljahr wird es erstmalig eine bilinguale Klasse Französisch geben.

 

 

Wie wird in einer bilingualen Klasse gearbeitet?

Es handelt sich um einen bilingualen Sach-Fachunterricht. Geeignete Themen werden in zwei Sprachen oder in französischer Sprache unterrichtet. Es gibt in der 1. und 2. Klasse in diesem Modell keine zusätzliche Stunde für Französisch im Stundenplan. (Ausnahme: Muttersprachler). Weitere Informationen erfolgen durch die Klassenleitung.

 

Warum ist das eine besonders wertvolle Sache?

Unsere Schüler erhalten die Chance, die Sprache und Kultur unseres Nachbarn kennenzulernen. Sie bekommen einen altersgemäßen und praxisorientierten Zugang zum Französischen, ohne dass der Vorrang von Deutsch gefährdet wird. Langfristiges Ziel ist das Erlernen von ein bis zwei zusätzlichen Sprachen zur Erstsprache. Die frühe Förderung von Mehrsprachigkeit hat positive Auswirkungen auf die sprachliche Kompetenz im Deutschen.

Eine Internationalisierung, die Anbahnung interkultureller Kompetenzen sind u.a. weitere Kriterien.

 

Ausblick:

In den Jahrgangsstufen 3 und 4 wird es zwei  zusätzliche Stunden Französisch geben. Englisch kann dennoch belegt werden. Die französische Sprache ist dann schon soweit präsent, dass das Englische eine Bereicherung für beide Sprachen sein wird.

 

Information:

Der Schulversuch wird mit Unterstützung des Bildungspaktes Bayern und dem Kultusministeriums ermöglicht, begleitet und evaluiert. Am Ende eines Schuljahres gibt es jeweils eine Evaluation durch Herrn Prof. Piske vom Lehrstuhl für Fremdsprachendidaktik.

 

Die „Bili-Kinder“, die im letzten Jahr mit den zwei Stunden AG gestartet sind, werden weiterhin mit diesen zwei Stunden beschult werden.

 

A bientôt! Bis bald,

 

Cordialement, Andrea Zweifel (directrice)     Mit freundlichen Grüßen, Andrea Zweifel (Rin)

 

(Quelle: Nürnberger Lehrerzeitung Ausgabe Nr. 2 - 2018)