Der Deutsch-Französische Tag

an der Grundschule Insel Schütt am 21.01.2011

 


Der deutsch-französische Tag war wieder ein großer Erfolg.

Einen Bericht finden Sie auf der Seite des Frankenfernsehens

An diesem Tag war in unserer Schule so viel los: Es wurde das Musical "Der rosa Soldat" aufgeführt, es waren viele Gäste da, es wurden Reden gehalten, es konnte gegessen und getrunken werden und vor allem gab es viele Projekte in den Klassenzimmern.

Einige davon könnt ihr euch jetzt noch einmal anschauen und durchlesen.

Viel Spaß dabei!

 

Der kleine Prinz

"Der kleine Prinz" ist eine Geschichte des französischen Autors Antoine de Saint-Exupéry.  Die Schüler hörten sich die Geschichte "Der Fuchs und der kleine Prinz" an und erfuhren somit etwas über die Bedeutung einer Rose für den kleinen Prinzen. Die Kinder hörten sich anschließend das Lied an, das ein französischer Sänger über diese Rose geschrieben hat, an. Dieses Lied heißt "L' important c' est la rose". Anschließend durften die Kinder eine eigene Rose gestalten.

 

Zaubertränke

Zu Zeiten von Asterix war es üblich, dass alte und weise Druiden mit langen weißen Bärten Zaubertränke brauten und allerlei geheimnisvolle Zutaten mischten. Solch einen Zaubertrank, der übermenschliche Kräfte verleiht, brauten die Kinder. Hier ist das Rezept zum Nachbrauen:

Man nehme:

  • Tee, der bei Mondschein geerntet wurde
  • 1x gefrorene Bären
  • 1 Prise Sauerpulver
  • 1 süßen Würfel
  • ein paar farbige Tropfen

Einfach alle Zutaten in einen Topf geben und eine Weile umrühren. Fertig!

 

Der Eiffelturm aus Punkten - Georges Seurat

Georges Seurat war ein französischer Maler, der einen besonderen Malstil erfand. Den nennt man Pointillismus. Seurat malte Bilder, indem er kleine Farbpunkte nebeneinander setzte, anstatt wie üblich Pinselstriche oder Linien. 1889 "punktete" er das Wahrzeichen von Paris, den Eiffelturm. Nachdem sich die Kinder an diesem Tag das Bild genau angeschaut habt, machten sich die kleinen Künstler daran, ihren eigenen Eiffelturm oder andere Motive mit Frabe und Wattestäbchen zu tupfen.