Aufsatzkorrektur einmal anders...

 

Aufsätze müssen nicht immer von der Lehrerin korrigiert werden. Bei unserer Schreibkonferenz nahmen wir unsere Bildergeschichten selbst unter die Lupe. Zuerst wählten wir uns einen Arbeitsplatz aus. In Zweier- oder Dreiergruppen lasen wir uns gegenseitig die Aufsätze vor, lobten besonders gut gelungene Stellen und gaben uns Tipps für Verbesserungsmöglichkeiten.

 

   

       Lob und Tipps wurden auch schriftlich fixiert...

    

           Beim Vorlesen wurde genau zugehört...

    

      Auch im Treppenhaus ließ es sich kreativ arbeiten...

     

     Der "Lehrer" wurde bei der Korrektur genau beobachtet...

  

                   Teamarbeit war gefragt...

      

           ... und wurde gewinnbringend praktiziert.

  

                    Ins Gespräch versunken...