Singen mit Jung und Alt

 

Das Projekt "Singen mit Jung und Alt" wurde vor drei Jahren von Frau Dietz und Frau Sand (unsere Schulsozialpädagogin) in Kooperation mit dem Seniorenkreis des Heilig Geist Spitals (Ansprechpartnerin Frau Mangold) ins Leben gerufen. Seitdem gehen in regelmäßigen Abständen Grundschülerinnen und Grundschüler zum Singen mit Seniorinnen und Senioren in die Cafeteria des Heilig Geist Spitals.

Im Mittelpunkt des Projektes steht die gemeinsame Freude am Singen und die Begegnung von Jung und Alt. Die Kinder lernen von den Seniorinnen und Senioren traditionelle Volkslieder (z. B. "Der Mond ist aufgegangen") und bringen ihnen im Gegenzug fetzige, moderne Lieder bei (z. B. "Das Brontosauruslied"). Sogar zum Rapen ("Das Rap-Huhn") lassen sich die älteren Herrschaften mit Freude animieren. Es wird jedoch nicht nur gesungen, sondern auch viel gelacht. Zudem bleibt auch Raum für den Austausch von Jung und Alt in interessanten Gesprächen. Es ist immer wieder ein bereicherndes Erlebnis für Jung und Alt.

 

Am 31. März gingen wir zum erstan Mal zum "Singen mit Jung und Alt" in die Cafeteria des Heilig Geist Spitals.

 Die Musikhefte der Kinder dienen als Textstütze!

 

Frau Dietz begleitet mit der Gitarre...meistens richtig...

         Da wird das schöne Musikheft bestaunt...

 

                  Gemeinsam klingt es noch schöner...

 

 

                     Es darf gelacht werden...

Es war auch diesmal wieder ein bereicherndes Erlebnis. Wir kommen bald wieder!