Die Kinder der Klasse 2b stellen ihre Kunstwerke, die im Rahmen eines Kulturtage-Projekts zum Thema "Grenzgänge" entstanden, am 1. Juni 2014 ab 11 Uhr auf der Vernissage im Neuen Museum aus. Im Mittelpunkt standen zwei künstlerische Positionen, die das Thema „Grenze“ auf unterschiedliche Weise sehr anschaulich und erfahrbar machen: Die Werke des Architekten Matthias Loebermann (ein Pavillon auf dem Klarissenplatz) und des Künstlers Olaf Nicolai (eine Installation in einem der Fassadenräume) waren Ausgangspunkt, mit verschiedenen Materialien zu experimentieren.

Wir lassen den Kunstpavillon auf uns wirken.

 


Meine Nachgestaltung zum Kunstpavillon

 

Wir gestalten mit verschiedenen Materialien eigene Kunstwerke

 

Wer schaut denn da durch die Grenze?

 

Die Künstlerin Rita Kriege zeigt uns, was möglich ist ...

Und dann die Vernissage im Neuen Museum. Sie fand großen Anklang.