Die Klasse 4b war im Germanischen Nationalmuseum unter dem Motto

“Masken und Mummenschanz“

Wir sind in einen großen Raum, in dem Ausstellungsstücke von vielen gruseligen ca. 200 Jahre alten Masken zu Fasching waren. . Wir haben ein Spiel gespielt, in dem man sich eine Maske aussuchen sollte und die anderen sollten die Maske erraten. Danach versammelten wir uns vor einem Tisch , auf dem sechs Kisten voll mit Bastelsachen waren. Nach einer kurzen Erklärung durften wir Masken basteln. Jeder hatte viel Fantasie. Als wir fertig waren, bekam jeder ein Instrument. Mit den Instrumenten sollten wir nach draußen und den Winter verjagen. Das war peinlich! Weil es Winter war und trotzdem kein Schnee lag und es megaheiß war! An der Schule zurück wollten wir Frau Hacker mit den Masken erschrecken. . Wir sind leise zur Tür, rissen sie auf und riefen „Buhhh“. Sie hat sich sehr erschreckt!. Ich würde gern nochmal in das Museum! Wenn ihr einen Ausflug macht, geht doch mal ins Germanische Nationalmuseum!(von Jeremy)